Album der Woche

Das Album der Woche kommt von Parov Stelar.

„The Princess“ erschien im April 2012 beim Label „Etage Noir“.

Das Album besteht aus zwei Teilen, bezeichnet mit Part One und Part Two.

Der Österreicher kombiniert auf seinem Album Jazz und Swing mit elektronischen Beats ohne dabei eines der Genres verkommen zu lassen. Die Paarung der Elemente ist dabei so perfekt aufeinander abgestimmt, dass sie zu einer Einheit verschmelzen. So wird man bereits bei einem ersten Hören in den Bann dieser einzigartigen Kombination gezogen. Es mag durchaus beim ersten Track Milla’s Dream noch bizarr und fremd klingen. Doch spätestens beim zweiten Stück All Night wippt man gemütlich mit und freut sich an den treibenden Beats und dem stilvollen Jazz.

Damit gelingt Stelar etwas was sonst viele DJs scheitern lässt. Er ist in seiner Weise sehr einzigartig und genau das macht seinen enormen Erfolg aus. Als Live-Künstler ist er sehr gefragt, die Alben erreichen durchweg fantastische Kritiken.

Bei The Princess lässt sich zudem ein abwechslungsreiches Ambiente wiederfinden, welches in alle Lebenslagen passt. Mal schnell, mal langsam bedächtig, für jeden etwas dabei.

Meine Wertung: 5 von 5 Sternen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s