Der Fall Collini – Eine Buchrezension

Ferdinand von Schirach arbeitet als Strafverteidiger in Berlin und schreibt nebenher Kriminalromane. „Der Fall Collini“,
welcher 2011 erschien, handelt von dem jungen Anwalt Caspar Leinen handelt, welcher sich als Pflichtverteidiger für einen Mordfall einschreiben lässt. Dessen zunächst unbewusst, dass der Ermordete ein gemeinsame Vergangenheit mit Leinen hatte, nimmt sich Leinen dem Fall an und sucht nach einem Motiv für den Mord.
Von Schirach schafft eine spannende Atmosphäre um den Fall herum, erzählt kleine Nebenschauplätze, beschreibt wunderbar detailliert Einzelheiten um schlussendlich eine sehr unangenehme Wahrheit und ein Stück deutscher Geschichte aufzuarbeiten.
Der Sprachstil wirkt an manchen Ecken ein bisschen kantig ohne direkt zu stören, ebenfalls fällt die Spannung kurzzeitig ab, doch umfasst das Buch lediglich rund 200 Seiten, so dass diese Stellen nur recht kurz ausfallen.
Ich freue mich schon auf ein weiteres Buch von ihm und wünsche viel Spaß beim Lesen.

Meine Wertung: 4 von 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s