Die Fed ist auf einem guten Weg

Es war wohl für alle Börsianer, DIE Nachricht des gestrigen Tages. Die amerikanische Notenbank hat beschlossen, ihr Volumen von monatlichen Anleihenkäufen von derzeit 85 Milliarden US-Dollar auf zukünftig 75 MIlliarden US-Dollar zu senken.

Ab Januar 2014 soll so langsam wieder Normalität einzug halten auf den Mäkten. Grund dafür sind die derzeit niedrige Arbeitslosenquote in den USA, deren positive Prognose, sowie eine Weltwirtschaft, welche derzeit immer stärker anzieht. Desweiteren betonte der amtierende Notenbankchef Ben Bernanke, dass zukünftig weitere Korrekturen möglich seien und die Fed versuchen werde das Volumen Stück für Stück zu senken, ohne dabei den Markt aus dem Gleichgewicht kommen zu lassen.

Der Leitzins soll dennoch erst einmal bei rund 0% stabil bleiben. Dies sehe ich für gefährlich. Zwar gibt es den Unternehmen und Banken Sicherheit zu wissen, dass sie jederzeit an billiges Geld kommen, dennoch sollte man hier den Zinssatz langsam anheben. Ich hätte eine gleichzeitige Erhöhung auf 0,25 Punkte für sinnvoll erachtet. Man hätte der Wirtschaft damit einen Hinweis gegeben, allerdings nicht drastisch für eine Verschärfung der Situation an den Märkten gesorgt. Es bleibt zu hoffen, dass in den kommenden Monaten an dieser Stellschraube nachgedreht wird und man neben einer möglichen weiteren Verringerung der Anleihenvolumen ab März auch den Leitzins erhöht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s