Die FDP auf Selbstfindungskurs

Christian Linder. Das selbsternannte Bambi der FDP war während der Fasnachtstage fleißig unterwegs um Sympathien für sich und seine Partei zu gewinnen. Nachdem die FDP aus dem Bundestag geflogen ist bedarf es einer noch größeren Anstrengung um im Gedächtnis der Bürger zu bleiben
Doch gelingt das? Nach aktuellem Politbarometer käme die FDP erneut nur auf 4 Prozentpunkte (http://www.forschungsgruppe.de/Aktuelles/Politbarometer/). Der Einzug ins Parlament würde damit wieder nicht gelingen. Doch woran kann man diese Gleichgültigkeit um die FDP festmachen?

Schaut man sich die Parteien und ihre Programme an so fällt ziemlich schnell auf, dass eine liberale Stimme doch wichtig wäre um ein Gegengewicht zu den großen Parteien zu schaffen. Anstatt Datenkontrolle und Mindestlohn Menschfreiheit und freie Marktwirtschaft. Kurzum liberales Gedankengut.
Warum vermisst dies niemand? Sehen die Wählerinnen und Wähler in den anderen Parteien so viel FDP? Wohl kaum. Ansonten wäre der Wunsch nach mehr Freiheit nicht so groß wie heute und eine Abhöraffäre würde nicht solch hohe Wellen schlagen. Jedoch konnte die FDP dieses Momentum nicht in Nutzen umwandeln. Anstatt als Sprachrohr der Bürger zu fungieren trat sie zu zaghaft auf. Eine klare Chance wurde verspielt.
Ein weiterer Ansatz ist die Personalpolitik. Mit Christian Linder steht ein talentierter, charismatischer und am Rednerpult starker Parteichef an der Spitze. Doch dahinter sind die Reihen dünn besetzt. Viele ehemaligen Schwergewichte scheuen sich vor der Aufgabe Stimmung zu machen, die FDP in Position zu bringen. Brüderle, Barth, Wissing und Beer sind sich dafür scheinbar zu schade.

Als letzter Punkt gilt es die Parteipolitik anzuführen. Wie bereits oben erwähnt fehlt der Glaube an die eigene Stärke. Liberale Werte sind sicher auch für junge Menschen von Bedeutung, doch wird diese potenzielle Wählerschaft oft nicht ernst genommen.
Ob so der Einzug in den Bundestag bei der nächsten Wahl gelingen kann halte ich daher für fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s