Radio im Jahr 2017 – Chancen und Herausforderungen

Jeder kennt es, jeder nutzt es (mal mehr, mal weniger) und doch steht das Radio im Jahr 2017 wieder vor neuen Herausforderungen. Streamingdienste erlauben uns jederzeit, an jedem Ort, jeden Titel den wir möchten anzuhören. Radiosender geraten dadurch unter Zugzwang. Wie sollen sie mit den technischen Veränderungen umgehen? Mehr Informationsangebote? Dafür gibt es doch schon genügend Nachrichten-Apps. Mehr Charts? Dafür gibt es doch Spotify und Co.

Die Antworten die viele Radioprogramme geben sind von einer Vielfalt geprägt, die nur das Medium Radio zu erfüllen vermag. Sonntägliche Talkrunden mit prominenten Gästen, halbstündliche Nachrichtenangebote, Entdeckungsreisen durch verschiedene Musikgenres, Alben der Woche, Quizrunden und vieles mehr sorgen für eine unvergleichliche Diversität. Doch es gibt auch die Kehrseite. Radiostationen die die am stärksten nachgefragten Tracks hoch und runter spielen und so zwar kurzzeitig die Wünsche der Hörer befriedigen, auf lange Sicht jedoch eine Monotonie in ihrem Programm entwickeln, das einen herben Qualitätsverlust bedeutet. Musikkultur besteht nicht nur aus 30-50 Singles. Musik ist vielschichtig und genau das sollte auch die Musikauswahl in den Radioplaylisten widerspiegeln. Eine Musikredaktion kann durch eine breit angelegte und qualitativ dichte Auswahl den Hörer in seinem Spektrum an Musikkenntnis bereichern und verschiedene Stilrichtungen aufbereiten. So wurde manch ein Künstler erst durch das Abspielen seines Songs buchstäblich über Nacht berühmt. Auch im Jahr 2017 wird dies wieder passieren, so angestaubt diese Geschichte auch klingen mag. Wir sollten also weiterhin fleißig Radio hören und uns auf die Diversität an Programmen einlassen. Denn guter Rundfunk ist ein Privileg das es zu schützen gilt und das uns in jeder Situation einen Mehrwert bieten kann. Sei es durch Informationen oder durch ein abwechslungsreiches Musikprogramm.

Advertisements

2 Gedanken zu “Radio im Jahr 2017 – Chancen und Herausforderungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s